Samstag, 20.07.2019 09:43 Uhr

Auf nach Irland zur UNESCO-Literaturstadt Dublin

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Berlin, 14.07.2019, 17:47 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Reise & Tourismus +++ Bericht 1632x gelesen
Dublin (Irland)
Dublin (Irland)  Bild: urlaubsguru.de

Berlin [ENA] Schon hat der Sommer seinen “heißen Atem” die Menschen in Deutschland kurzzeitig spüren lassen. Wer sich im Sommer eventuell zukünftig nach kühleren Regionen sehnt, sollte Irland und Dublin, die UNESCO-Literaturstadt besuchen. Hier ist es nicht nur angenehm erfrischend,...

...sondern auch herrlich grün. “Irlands Hauptstadt Dublin und das Kerry County sind ab Berlin jeweils nur einen Flug entfernt”, erklärte der Leiter der Unternehmenskommunikation Hannes Stefan Hönemann. Dublin bietet sich an für einen Städtetrip oder als Ausgangspunkt für eine Tour über die grüne Insel. Das Kerry County lockt mit landschaftlicher Schönheit in Hülle und Fülle.

Flugverbindung von Berlin nach Irland

“Die Republik Irland ist mit 2 Destinationen ideal an Berlin angebunden. In die Hauptstadt Dublin geht es jeweils bis zu zwei Mal täglich mit Aer Lingus ab Tegel und Ryanair ab Schönefeld. Zum Flughafen Kerry im Südwesten Irlands fliegt Ryanair immer mittwochs und sonntags ab Schönefeld. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Flughafen-Info sind an 7 Tagen rund um die Uhr für sie da”, so Stefan Hönemann.

Dublin – UNESCO-Literaturstadt

Willkommen in Baile Atha Cliat, das ist der gälische Name für Irlands Hauptstadt. In Dublin ist mit Englisch und Gälisch alles zweisprachig ausgeschildert. Die Einheimischen sprechen meist Gälisch bzw. Englisch mit einem starken irischen Akzent. Es gibt nur wenige andere Städte, in denen Literatur so präsent ist, wie in Dublin. Bis heute ist der Geist von James Joyce, Oscar Wilde und George Bernard Shaw in der UNESCO-Literaturstadt zu spüren. Museen, Parks, Gedenktafeln und regelmäßige Literatur-Events erinnern an die berühmten Dichter.

Auf den Spuren von Oscar Wilde und George Bernard Shaw

Einen guten Überblick über ihr Schaffen bekommt man in Dublins Writers-Museum. Auf die Spuren von James Joyce kann man sich einige Kilometer außerhalb im Joyce Museum begeben. Ausschau halten sollte man nach den sogenannten Talking Statues, das sind sprechende Denkmäler von 10 berühmten Dubliner Schriftstellern u.a. Oscar Wilde und Bernard Shaw. Via Smartphone melden sie sich zu Wort und erzählen ihre Geschichte.

Dublin ist eine Stadt mit Pub-Kultur. In Dublin setzt man sich am besten in einen der 800 Pubs und hört einfach zu. Auch wenn man nicht alles versteht, ins Gespräch kommt man nach einigen Guinness. Die Iren sind unglaublich gesellig und herzlich.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.